Demnächst

Herrnhuter Losung

Dienstag, 04.10.2022

Der HERR schafft Recht den Waisen und Witwen und hat Fremdlinge lieb, dass er ihnen Speise und Kleider gibt. Darum sollt ihr auch die Fremdlinge lieben.

5. Mose 10,18-19

Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.

Matthäus 25,35

(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
weitere Infos unter: www.losungen.de

Ihr Weg zu uns

Adresse: Zörgiebelweg 18, 13591 Berlin

°

Bus 131/X49 (Klosterbuschweg) 
Bus 237 (Gartenstadt Staaken)
RB 13/RE 4 (Bahnhof Staaken)

Gottesdienst erleben

Panorama1

Aufgrund der Aufhebung der Hygienevorschriften durch die Bundesregierung und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und des Inkrafttretens der Basismaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gelten abgeleitet ab dem 18.04.2022 folgende Regeln für die EFG Berlin-Staaken:

Der Gemeindesaal wird wieder voll bestuhlt, auf Abstände kann ab sofort verzichtet werden.

Für die Gottesdienste ist keine Anmeldung mehr notwendig.

Es gilt ab sofort, dass während des Gottesdienstes keine medizinische Maske getragen werden muss. Die Gemeindeleitung empfiehlt aber das Tragen einer FFP2-Maske. Lüftungsmaßnahmen werden weiterhin durchgeführt.

Der Gottesdienst wird nicht mehr öffentlich zu YouTube gestreamt. Bei Bedarf kann der Link über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefragt werden.

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Miteinander Gemeinde bauen

Zu Erntedank bittet der Bund um Kollekten und Spenden zur Förderung verschiedener Arbeiten, darunter um Spenden an das Bundesopfer für die allgemeine Arbeit des BEFG. .

27.09.2022

Versöhnt leben – Versöhnung stiften

„Dass die Versöhnung mit Gott zum Versöhnungshandeln befähigt, ist sicherlich ein herausragender Gedanke der ‚Rechenschaft vom Glauben‘“, schreibt Pastor i.R. Frank Fornaçon..

17.09.2022