chor1

Nachdem mich Carola Glaubitz zum gemeinsamen Chorwochenende mit Martin Sellke angemeldet hat, freute ich mich sehr auf das Singen in der Staakener Gemeinde. Leider fiel Carola und ihre Kinder krankheitsbedingt aus. So machte ich mich gespannt alleine auf den Weg.
Rückblickend muss ich sagen, dass es ein wirklich guter und froher Weg war. Mit Martin durfte ich schon in meiner Jugend im damaligen Zeitzünder-Chor mitsingen.
Martin hat es schnell geschafft, alle Mitstreiter an diesem Wochenende zu einem Chor zusammenzuführen. So gingen wir am ersten Abend erfüllt und froh mit vielen neuen Liedern im Kopf und Herzen nach Hause. Samstag war ein langer Tag, und wir haben insgesamt neun neue Lieder erarbeitet.
In den Pausen blieb bei leckerem Essen und Getränken viel Zeit für den gemeinsamen Austausch. Ein besonderer Abschluss stellte am Sonntag der Taufgottesdienst dar. Wir durften 5 erarbeitete Lieder präsentieren und waren dankbar, ein Teil dieses Gottesdienstes zu sein. Dank sei Gott und den Organisatoren, allen voran Mati Bohge. "Loben will ich Gottes Güte, meine Seele tanzt und singt." Die Lieder wirken noch nach.chor2

Claudia Hanack

---

"Wie können wir als Christen leben?" - diese Frage geht tief...

Simon Werner hat sie uns im Rahmen seiner Predigt im Taufgottesdienst am vergangenen Sonntag gestellt und die eine oder den anderen sicherlich herausgefordert.

Die Frage "Wie sollen Christen den Sonntagvormittag verbringen?" hätten wir dagegen sehr viel einfacher und vielleicht sogar einstimmig mit "So!" beantworten können. Denn der ein- und mehrstimmig singende Chor des Workshopwochenendes, die Begegnung und Gemeinschaft mit gut bekannten, völlig neuen und "lange-nicht-gesehenen" Gesichtern, das Zeugnis von zwei jungen Gemeindemitgliedern und die anschließende Taufe haben Mut und Freude gemacht. Und uns vielleicht auch der ersten Frage etwas näher gebracht.

Jonathan Fehmer

---

Taufe meets Chorworkshop. Schon einzeln genommen sind diese zwei Ereignisse spannend.CYMERA 20221009 135509

Kombiniert innerhalb eines Gottesdienstes ergab dies einen Sonntagmorgen gefüllt von neuen, aufregenden Lebensabschnitten, wohltuenden, bezaubernden Melodien und jeder Menge wir-Gefühl. Einen herzlichen Dank an alle, die diesen besonderen Gottesdienst (durch Moderation, Predigt, Taufe, Gesang, Taufbegleitung, Technik, Musik und Speis und Trank im Anschluss) mitgestaltet haben. 

Sophie Schima

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Gemeinsam gestalten – nach biblischen Grundsätzen

Das Miteinander der Generationen, die Stärke der Ökumene, die politische Situation im Iran, das politische Engagement und die Rundfunkarbeit der Freikirchen – dies und einiges mehr war Thema. .

05.12.2022

Beratertreffen: Prävention gegen ein Gemeinde-Burnout

Bericht vom Treffen des Netzwerks „Beratung von Gemeinden“ am 7. November in Kassel.

02.12.2022